Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná
Detva DE

Natursehenswürdingkeiten

NATURSEHENSWÜRDIGKEITEN DER STADT DETVA UND DER NAHEN UMGEBUNG

Detva ist eins der Eingangstore ins Biosphärenreservat – Po¾ana, Naturreservate,
zu Naturdenkmälern und geschützten Arealen der Region Podpo¾anie. Die Zufahrt ermöglichen aufgebaute lokale Verkehrsstraßen für Autos, Busse oder Fahrräder. Weiter ist allerdings notwendig zu Fuß zu gehen.

Landschaftsschutzgebiet Po¾ana
Die Naturdominante der Region Podpo¾anie ist der Stratovulkan Po¾ana ( 1 458 m ü. d. M.). Er gehört zu größten erloschenen Vulkanen in Europa. Im Jahre 1981 wurde er zum Landschaftsschutzgebiet und im Jahre 1990 wurde er zu Biosphärenreservaten der UNESCO zugeordnet. Heute beträgt die Fläche von diesem Schutzgebiet 20 360 ha.
Der Stratovulkan entstand vor 13 – 15 Millionen Jahren und das Ergebnis der langfristigen vulkanischen Tätigkeit und folgender Erosion ist ein Krater – eine Caldera mit dem Durchschnitt von sechs Kilometer, durch die ein kleiner Fluss Huèava fließt.
Po¾ana, das sind vor allem mächtige und hohe Bäume, interessante Klippen, wunderschöne Täler, seltene Pflanzen, Tiere. Interessant ist ein Waldkomplex vom Urwaldcharakter und die Mannigfaltigkeit der Waldgemeinschaften. Fast 85% der Fläche von Po¾ana ist bewaldet, wobei die Nadelbäume dominieren. Ein Unikat ist ein Gipfelfichtenwald, weil es sich um das südlichste Vorkommen der ursprünglichen Fichtenwälder in Westkarpaten handelt.
Man kann hier ungefähr 1 220 Pflanzenarten finden, von denen viele geschützt sind. Dank der Vielfältigkeit verschiedener Umgebungstypen ist eine abwechslungsreiche Fauna für Po¾ana charakteristisch. Hier lebt eine große Zahl der bedrohten und seltenen Vogelarten und dank dieser Tatsache wurde Po¾ana zu bedeutenden Vogelgebieten Europas zugeordnet. Der König von Po¾ana ist der Hirsch. Nicht selten kann man hier einen Bären, Luchs oder Wolf treffen.
Ein Teil des Landschaftsschutzgebiets Po¾ana – des Biosphärenreservats ist auch Jagdschutzgebiet für die Rotwildzucht und er bildet auch eine Schutzzone für kleinflächige Schutzgebiete zwecks des strengeren Schutzes von seltenen Biotopen und Gemeinschaften.
Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der Verwaltung des Landschaftsschutzgebietes – Biosphärenreservates Po¾ana
www.chkopolana.eu/sprava-chko/Wasserfall Bystré

Kote Hrb ( 1 255 m n. m. )
Po¾ana hat aus der Sicht der Slowakei eine zentrale Lage. Die Kote Hrb ist das geografische Zentrum der Slowakei.

Wasserfall Bystré – nationales Naturdenkmal
Durch eine tektonische Störung gesunkener Südteil des erstarrten Andesitstromes, der eine Überfallwand von der Höhe von 23 m bildete. Er gehört zu den größten Wasserfällen in Westkarpaten.

Zadná Po¾ana – nationales Naturschutzgebiet
das größte Reservat umfasst den Gipfelteil von Po¾ana ( 695 ha ) mit anliegenden Hängen. Hier sind 160 – 190-jährige Fichtenbestände. Es geht um das Vorkommen der Fichtenwäldern am südlichsten Arealrand deren ursprünglichen Verbreitung in Westkarpaten.

Wasserfall Bystré
Foto: V. Golianová

Rohy – nationales Naturschutzgebiet
Der in lang vergangenen Zeiten durch Erosion gestörte parasitische Krater von Po¾ana. Die Bestände bildet ein Mischwald mit Eiche, Weißbuche und Kiefer mit Zumischung anderer Holzgewächse. Auf den Südhängen, auf dem flachen Steinboden sind Gemeinschaften vom Waldsteppen- und Steppencharakter.

Kopa – Naturreservat
Es befindet sich nördlich von Melichova skala. Man kann hier die Witterung des Felsgebildes und seine Folgebesiedlung durch Vegetation studieren.

Melichova skala (Fels von Melich) – Naturdenkmal
Säulenfelsgebilde, das sich am Südfuß von Po¾ana über der Ortschaft Skliarovo in Detva befindet. Der Rest der Stirn eines Lavastromes mit erhaltenen Formen der strömenden Lava ist eine Dominante, die deutlich unter umgebenen milden Hängen emporragt.

Kalamárka – Naturdenkmal
Ein von Felswänden, Schlotten und Türmen umgebenes Andesitfelsplateau mit der Höhe mehr als 10 m. Es befindet sich ungefähr
5 km nördlich vom Zentrum Detvas. Es ist eine archäologische Lokalität, beliebter Touristenort und Objekt der Sportfelssteiger.

Horná Chrapková – Schutzareal
Areal mit versumpften bis Mooswiesen mit reicher Flora, mit Vorkommen einiger bedrohten Arten.

Naturpark unter Ježová
Beliebtes Ziel der Spaziergänge mit schönen Aussichten auf Detva und den Südhang von Po¾ana.
Durch Landschaftsveränderungen, d. h. durch Sanierung des Bruches und seiner Reinigung gewann dieser Ort eine Form von symbolischer Landschaft mit Labyrinth. Es ist zugleich ein Beispiel dafür, wie man einen Steinbruch nach der Beendigung von Bergbautätigkeit revitalisieren kann und wie man ihn eine neue Form geben kann.

Terrassenfelder
Nur für die Landschaft der Region Podpo¾anie sind bis zu dieser Zeit landwirtschaftlich kultivierte Terrassenfelder charakteristisch. Sie bilden eine einzigartige Naturszenerie, die mit jeder Jahreszeit ihre Farben ändert.

Einsiedelei
Ein weiteres charakteristisches Zeichen von Podpo¾anie sind erhaltenen Einsiedeleien. Dieser Besiedlungstyp ist einzigartig auch im Rahmen der Slowakei. Das Zentrum der Stadt ist von den Einsiedeleien dank der aufgebauten lokalen Verkehrsstraßen gut mit Verkehrsmitteln (mit Autos und Bussen) gut zu erreichen. Im großen Maße sind sie mit Strom, Gas und Trinkwasser versorgt. Aufgebaute Infrastruktur, Verfügbarkeit der anderen Bürgerausstattung, reine Luft, anmutige Landschaft, reiche Flora und Fauna und die Stille, das sind ausgezeichnete Bedingungen zur Entwicklung der Agrotouristik.

Informationen:  Touristenformationsbüro in Detva
Adresse:            M. R. Štefánika 3214/2E, 962 12 Detva
                            (Das Gebäude der Bürgerausstattung beim Kaufhaus LIDL, I. Etage)
Tel.-Nr.:             +421 045 5459087
Fax:                    +421 045 5459091
Email:                tikdetva@tikdetva.sk
Homepage:      www.tikdetva.sk


NATURQUELLEN

DETVA

Quellen Vera (Stadtteil Krné – Rechtorová) und Quelle beim Sommerschwimmbad
Zufahrt zur Quelle beim Sommerschwimmbad: Straße I/50 (E ), III/06628 und Sládkovièova Straße
Zufahrt zur Quelle Vera: Stadtteil Krné, bei der Kapelle lokale Verkehrsstraße entlang in die Richtung Rechtorová
Verkehr: mit dem Auto, Bus, Fahrrad, zu Fuß

Informationen: Touristenformationsbüro in Detva
Adresse:           M. R. Štefánika 3214/2E, 962 12 Detva
                           (Das Gebäude der Bürgerausstattung beim Kaufhaus LIDL, I. Etage)
Tel.-Nr.:            +421 045 5459087
Fax:                   +421 045 5459091
Email:               tikdetva@tikdetva.sk
Homepage:     www.tikdetva.sk

 

VÍG¼AŠSKÁ HUTA – KALINKA
Quelle Lohyòa
Zufahrt:  Straße I/50 (E 571), bei der Gemeinde Víg¾aš auf Straße 591
Verkehr:  mit dem Auto, Bus, Fahrrad

Informationen:  Gemeindeamt Víg¾ašská Huta - Kalinka
Adresse:            Víg¾ašská Huta – Kalinka 73
Tel.-Nr.:             +421 045 54 02 557, 54 02 558
Homepage:      www.vhkalinka.sk/obec.php?p=informacie

 

KLOKOÈ
Quellen Polom und Matúš
Zufahrt:  Straße I/50 (E 571), bei der Gemeinde Víg¾aš auf die Straße 591
Verkehr:  mit dem Auto, Bus, Fahrrad

Informationen:  Gemeindeamt Klokoè
Adresse:            Klokoè
Tel.-Nr.:              +421 045 54 02 880, 54 02 881, 54 02 882
Homepage:       www.klokoc.sk


In Detva, am 26.04.2011
Aktualisiert am: 24.05.2013
Bearbeitet von: Anna Golianová, Stadtamt – Entwicklungsabteilung
Übersetzung: Mgr. Natália Ïurníková
Quelle: Archiv des Stadtamtes – Entwicklungsabteilung


 
Natursehenswürdingkeiten

 

webygroup

Slovenská verzia
English version

11386997

21.8.2018
Úvodná stránka