Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná
Detva DE

Kirche des hl. Franziskus von Assisi

KIRCHE DES HL. FRANZISKUS VON ASSISI

Die gegenwärtige klassizistische Kirche des hl. Franziskus von Assisi stammt aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Sie wurde an der Stelle des ersten Detvaer Renaissancekirche aus dem 17. Jahrhundert, von der nur ein Turm beibehalten wurde, der aufgestockt wurde, gebaut.
Die Kirche hat einen Grundriss in der Kreuzform, wobei der Altar zum Osten und der Turm zum Westen gerichtet sind. Die Räume der Kirche sind mit preußischen Gewölben eingewölbt und an den Ecken befinden sich die mit ionischen und korinthischen Elementen verzierten Pfeiler. Der klassizistische Hauptaltar stammt aus dem Jahre 1823, in der Mitte ist hl. Franziskus von Assisi. Kirche des hl. Franziskus von Assisi in DetvaÜber ihm ist ein Altaraufsatz mit dem Bild der heiligsten Dreifaltigkeit.
Ursprünglich wurde das Heiligtum vom Schiff durch kleine Zäune geteilt, die nach dem II. vatikanischen Konzil (1965) entfernt wurden. Der linke Seitenaltar Göttlichen Herzens ist ebenso klassizistisch aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert (wahrscheinlich auch aus dem J. 1823) mit dem Gemälde eines näher nicht bestimmten Heiligen. Rechts ist der Seitenaltar Keuschen Herzens von Jungfrau Maria mit dem Gemälde von hl. Johannes Nepomuk, das auch in diesen Zeitraum zurückdatiert wird.

Kirche des hl. Franziskus von Assisi in Detva
Foto: E. Huboòová

Gemälde des Kreuzweges stammen aus dem Ende des 19. Jahrhunderts. Aus diesem Zeitraum ist auch Tabernakel auf drei Altartischen.
Die klassizistische Kanzel ist aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Auf dem Seitenfensterbrett in drei Reliefovalen sind biblische Szenen dargestellt.
Die Kirche verzieren unter anderem drei Deckenölgemälde: Jungfrau Maria Himmelfahrt, Herr Jesus im Garten Getsemani und Das letzte Abendmahl. An farbigen Bleiglasfenstern ist im Heiligtum Das Letzte Abendmahl und Der gute Hirt abgebildet, im Hauptschiff die Apostel hl. Peter und hl. Paulus und im hinteren Teil des Heiligtums hl.. Dominik Savio und hl. Maria Goretti.
Die gegenwärtige Orgel ist aus dem Jahre 1968, wobei von der alten im J. 1917 gebauten Orgel für seinen Bau gute Fisteln und Orgelkasten verwendet wurden.

V Detva, am 17. Mai 2012
Aktualisiert am 22.05.2013
Bearbeitet von: K. Melichová
Übersetzung: Mgr. Natália Ïurníková
Quelle: BARTKOVÁ, A.: Geschichte des Pharrbezirks Detva. Banská Bystrica: Matej-Bel-Universität. Fakultät der Geisteswissenschaften. Lehrstuhl für Geschichte, 2008. Betreuer der Diplomarbeit: PhDr. Rastislav Kožiak, PhD.


 
Kirche des hl. Franziskus von Assisi

 

webygroup

Slovenská verzia
English version

11138252

24.5.2018
Úvodná stránka