Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná
Detva DE

Fujara – UNESCO–Kleinod

Fujara – UNESCO-KLEINOD

Die Hirtenflöte Fujara ist ein Solovolksblasmusikinstrument. Ihr Heim ist die Mittelslowakei, vorHirtenflöte – Detail allem die Region Podpo¾anie. Unter slowakischen Volksinstrumenten hat sie eine einzigartige Position, sie ist die Königin von Volksmusikinstrumenten der Slowakei.
Die Hirtenflöte ist eine Holzpfeife mit drei Löchern, die bis ungefähr 180 cm Länge erreicht. Sie wird aus getrocknetem Holz vor allem aus Stamm vom Holunderbaum, aber auch aus Ahorn, Esche oder Akazie hergestellt.
In der Vergangenheit war sie das Musikinstrument der Schafhirte, die durch das Spiel lange Weile der Bergeinsamkeit vertrieben. Sie meditierten mit ihr über ihre Gefühle und Sehnsüchte. Ihre melancholische Samtstimme konnte nicht nur vollkommen die Seele des Menschen aus der Region Podpo¾anie zum Ausdruck bringen, aber auch weidende Schafe beruhigen.
Wie bei jedem Musikinstrument wird die Qualität der Hirtenflöte vor allem nach deren Klang bewertet.
 

Hirtenflöte – Detail
Foto: K. Melichová

Interessant ist aber auch ihre bildende Seite. Einige Hirtenflöten sind einfach, ohne Verzierung, andere mit Ornamentverzierung, die die ganze Oberfläche der Hirtenflöte bedeckt. Die Ornamentkonturen werden ins Holz geschnitzt und farbig durch Salpetersäure verziert, seltener wird die Hirtenflöte mit tiefem Wolfszahnmuster verziert oder die Ornamente werden durch schmale Streifen des dünnen Messingblechs ausgeschlagen. Jeder Hersteller benutzte früher seine eigenen Ornamente und Herstellungsverfahren. Jede Hirtenflöte ist ein einzigartiges Originalwerk.
Zu Beginn der 60. Jahre des vorigen Jahrhunderts war die Hirtenflöte auf dem Rückzug. Zur Erhaltung und Verbreitung ihrer Herstellung, aber auch des Spiels haben die Folklorefeste unter Po¾ana in Detva beigetragen, im Rahmen von deren der Wettbewerb der Hersteller INSTRUMENTUM EXCELLENS und Zyklus von der Hirtenflöte und deren Musik gewidmeten Veranstaltungen regelmäßig organisiert wird. Die Folklorefeste unter Po¾ana sammeln zugleich allmählich Werke zeitgenössischer Hersteller, um eine Dauerexposition aufzubauen, die in Detva errichtet wird.
Zu Nestoren der slowakischen Hirtenflötenspieler gehört der nicht mehr lebende Jozef Rybár aus Detva, der der bekannteste Detvaer Hirtenflötenspieler ist.
Wegen ihres weichen und beruhigenden Tons wird die Hirtenflöte in der Gegenwart oft auch in der meditativen Musik verwendet.

Hirtenflöte Fujara auf der UNESCO-Liste
Am 25. November 2005 wurde ,,Hirtenflöte Fujara, Musikinstrument und seine Musik“ in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO eingetragen.
Aus der Region Po¾anie ist das der zweite von der UNESCO aufgenommene Eintrag. Außer der Hirtenflöte Fujara war vorher das Biosphärenreservat Po¾ana in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingetragen.

Zusammengestellt von: PhDr. Anna Ostrihoòová
Übersetzung: Mgr. Natália Ïurníková


Informationen: Touristenformationsbüro in Detva
Adresse:           M. R. Štefánika 3214/2E, 962 12 Detva
                           (Das Gebäude der Bürgerausstattung beim Kaufhaus LIDL, I. Etage)
Tel.-Nr.:             +421 045 5459087
Fax:                    +421 045 5459091
Email:                tikdetva@tikdetva.sk
Homepage:      www.tikdetva.sk


 
FUJARA - UNESCO-Kleinod

 

webygroup

Slovenská verzia
English version

11795364

13.12.2018
Úvodná stránka