Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná
Detva DE

Detvaer geschnitzte Holzkreuze

DETVAER GESCHNITZTE HOLZKREUZE

Beim Besuch von Detva und bei Spaziergängen in der Region Podpo¾anie ziehen geschnitzte Holzkreuze an Detvaer geschnitzte Holzkreuze – GrabkreuzeWegen, in der Nähe von Kirchen und an anderen Gedenkstellen der Gemeinden bestimmt Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.
Kleinere Formen dieser Kreuze – Grabkreuze, bezeichnen Orte der letzten Ruhe der Verstorbenen. Man kann sie auf dem Detvaer Friedhof, aber auch in der Exposition auf dem Kalvarienberg in der unmittelbaren Nähe des Detvaer Friedhofs finden. Die Wege- und Grabkreuze sind Artefakte der Volkskunst aus der Region und sie sind zugleich ein Bestandteil des Nationalen Kulturerbes der Slowakei (im Zentralverzeichnis der Kulturdenkmäler der Slowakei). Diese Symbole des christlichen Glaubens bringen die Geschicklichkeit und Meisterschaft der Hände der lokalen Schöpfer Holzschnitzer zum Ausdruck. Sie werden aus Holz gefertigt, das in der Vergangenheit das meistgebrauchte Material in der Volksbaukunst und in der traditionellen Volkskultur der Region war.


Detvaer geschnitzte Holzkreuze – Grabkreuze
               Foto: K. Melichová

Sie werden durch geschnitzte Ornamente und deren Kolorierung verziert. Auf dem Friedhof in Detva wechseln sich einfachere Kreuzformen– einfarbig und einfach verziert und Kreuze, die durch ein tiefes Wolfszahnmuster und farbige Ornamente reicher verziert werden, ab. Geometrische Ornamente und Pflanzenornamente und christliche Symbolik verzieren nicht nur die Vorderwand, sondern auch die Seitenwände des Kreuzes. Von den Ornamenten kommt am häufigsten Dreiblatt, Blumen, Blätter, Weinrebe mit Weintrauben, Herz, Leuchter, Rosette mit Kreis, Volute, Schnecke, Ringel, Wellenlinie, Altarsakrament vor. Der Bestandteil der Grabkreuze ist auch eine Aufschrift mit dem Namen des Verstorbenen und dem Jahr seiner Geburt und des Todes. Die Grundfarbe des Kreuzes ist dunkel, Ornamente sind weiß, gelb, grün, rot, blau. Das Kreuz wird gewöhnlich mit einem Blechdach beendet und geschützt, dessen Rand die Form eines Spitzenmusters hat.
In der Vergangenheit waren die Dächer auf den Kreuzen aus Holz oder die Kreuze waren ohne Dächer.

Errichtung der Exposition auf dem Kalvarienberg, Erneuerung der Kreuze und Wiederbelebung der Meisterschaft ihrer Produktion
Ungenügende Pflege um diesen Denkmalkomplex in der Vergangenheit, sein schlechter Zustand, der Erneuerungsbedarf und die Tatsache, dass viele Kreuze beseitigt und immer mehr durch Steindenkmäler ersetzt werden, erforderten dringend eine Lösung, um diese Sehenswürdigkeiten von Detva und der Region zu erhalten, und möglichst interessant der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Die Stadt Detva hat sich in diesem Zusammenhang in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen und lokalen Kreuzhersteller Folgendes vorgenommen:
•die Erneuerung der Kreuze sicherzustellen, die ihre ursprüngliche Funktion verloren haben, und aus denen eine Exposition auf dem Kalvarienberg in der Nähe von Detvaer Friedhof zu errichten,
•allmählich die Erneuerung der Kreuze in der Exposition und auf dem Friedhof sicherzustellen,
• die Meisterschaft der Herstellung von Detvaer geschnitzten Kreuzen in Zusammenarbeit mit Folklorefesten unter Po¾ana und der Kunstkolonie von Detva wiederzubeleben.

Die Errichtung der Exposition auf dem Kalvarienberg und Erneuerung der Kreuze gewährleistete die Stadt Detva in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt in Detva, mit der Römisch-katolischen Kirche in Detva, Lokalabteilung von Matica slovenská in Detva, Denkmalinstitut in Banská Bystrica, mit dem Bürgerverein Detvaer Kunstkolonie, und Kollektiv von Mitarbeitern der gemeinnützigen Arbeiten unter Leitung von Milan Malèek und Friedhofverwalter Jozef Kulišiak.
Die Realisierung der Erneuerung wurde bisher finanziell unterstützt vom: Bezirksamt in Detva, Kulturministerium der Slowakischen Republik und von Matica slovenská.
Projekte zur Unterstützung der Erneuerung entstanden in Zusammenarbeit der Entwicklungsabteilung mit der Abteilung für Schulwesen, Kultur und Sozialangelegenheiten des Stadtamtes in Detva. An der Erneuerung beteiligten sich auch lokale Kreuzhersteller selbst.
Dank der Erneuerung und entstandenen Exposition blieben viele Werke der nicht mehr lebenden Meister erhalten.

Wegekreuze – Werke der gegenwärtigen Meister kann man nicht nur an verschiedenen Orten von Detva und in Gemeinden der Region Podpo¾anie, sondern auch an mehreren Orten der Slowakei und sogar im Ausland finden. Es ist noch zu erwähnen, dass Detvaer geschnitzte Holzkreuze, die Meister aus Detva gefertigt haben, Grundlage des symbolischen Friedhofs für Bergopfer in Hoher Tatra bilden. Ursprünglich entstand er auf Anregung vom tschechischen Maler Otakar Štáfl, der von Detva künstlerisch inspiriert wurde.

Hersteller der geschnitzten Holzkreuze
Kreuze, die bis in die Gegenwart auf dem Detvaer Friedhof, als auch als Wegekreuze erhalten wurden, sind nicht nur Werke von nicht mehr lebenden Volksmeistern Jozef Fekiaè-Šumný, Ján Fekiaè, Štefan Melich - Klimo, Štefan Stehlík, MikulᚠSekereš, Jozef Krnáè – Stolár, Jozef Krnáè – Boriak, sondern auch von unbekannten Herstellern.
Aus der gegenwärtigen Generation der lokalen Hersteller sind es vor allem Werke von Jozef Krnáè d. J., MikulᚠPurdek, Ján Môovský, Štefan Melich, Štefan ¼upták u. a.
Zum Gedenken der nicht mehr lebenden Meister der Detvaer Holzschnitzerei widmeten Jozef Krnáè aus Detva - Krné und MikulᚠPurdek aus Detva seine Werke in die Exposition auf dem Kalvarienberg.
Der Restaurierung der Kreuze und der Herstellung der kleinen Tischkreuze und Miniaturkreuze zum Anhängen, die die traditionellen Wegekreuze nachahmen, widmet sich Milan Malèek aus Detvaer Kunstkolonie, Bürgerverein.

Text zusammengestellt von: PhDr. Anna Ostrihoòová,
Autorin der Idee die Exposition zu errichten und der Absicht die Detvaer Kreuze zu erneuern
Übersetzung: Mgr. Natália Ïurníková

Informationen: Touristenformationsbüro in Detva
Adresse:           M. R. Štefánika 3214/2E, 962 12 Detva
                           (Das Gebäude der Bürgerausstattung beim Kaufhaus LIDL, I. Etage)
Tel.-Nr.:            +421 045 5459087
Fax:                   +421 045 5459091
Email:               tikdetva@tikdetva.sk
Homepage:    www.tikdetva.sk


 
Detvaer geschnitzte Holzkreuze

 

webygroup

Slovenská verzia
English version

11386993

21.8.2018
Úvodná stránka